Social Engineering: Wie Unternehmen teure Sicherheitslücken vermeiden können

 

„Die Organisationen stecken Millionen von Dollars in Firewalls und Sicherheitssysteme und verschwenden ihr Geld, da keine dieser Maßnahmen das schwächste Glied der Sicherheitskette berücksichtigt: Die Anwender und Systemadministratoren.“ Kevin Mitnick – Berühmter Hacker

Was versteht man unter Social Engineering:

Die „Schwachstelle Mensch“ ist immer noch eines der größten Risiken für Unternehmen. Kriminelle und Hacker wissen genau, wie sie sich Zugriff auf Unternehmensdaten, Netzwerke oder Steueranlagen verschaffen können. Dies geschieht durch Social Engineering, das menschliche Bedürfnisse und Schwächen ausnutzt, um Menschen zu manipulieren. Den wirkungsvollsten Schutz dagegen bieten Mitarbeiter, die aus Erfahrung wissen, wie sie die meist harmlos aussehenden Angriffe abwehren können. Wir sorgen dafür, dass Ihre Mitarbeiter gegen Social Engineering-Attacken gestärkt werden und nicht aus Arglosigkeit oder Hilfsbereitschaft zum Sicherheitsrisiko werden. Dies ist ebenso sinnvoll und so notwendig wie eine Alarmanlage.

Was tun wir, um Ihr Unternehmen vor Angriffen zu schützen?

Schwächen hat jeder, und jeder macht Fehler. Entscheidend ist, sich dessen bewusst zu sein und richtig damit umzugehen. Wir setzen Social Engineering-Techniken professionell ein, um Ihr Personal dafür zu sensibilisieren. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Wer einmal selbst erlebt hat, wie schnell man den falschen Leuten vertraut, prägt sich diese Erfahrung mit Sicherheit ein. So entstehen rasche und nachhaltige Lernerfolge, die sich sogar messen lassen. Und der unverdächtig aussehende Link, der auf eine Phishing-Website führt, oder der geschenkte USB-Stick werden in Zukunft als das gesehen, was sie sind: ein Sicherheitsrisiko.

Befreit von ManipulationWir sensibilisieren Ihre Mitarbeiter erfolgreich für Social Engineering.

Wenn man von gehackten Daten in den Nachrichten liest, dann geht es oft um große Firmen. Dabei sind kleinere und mittlere Unternehmen öfter im Visier von Hackern und Kriminellen, als man denkt. Auch hier wird vor allem die Schwachstelle Mensch ausgenutzt, um an hochsensible Daten zu gelangen oder sich sogar Zugriff auf die Steuerung technischer Anlagen zu verschaffen. Unsere Firma hat sich darauf spezialisiert, durch gezielte und kontrollierte Übungen diese Schwachstellen aufzuzeigen. Dabei legen wir auf zwei Tatsachen besonderen Wert: Wir versuchen mit unserem Vorgehen gerade nicht einzelne Mitarbeiter bloßzustellen und vorzuführen. Es geht uns im Gegenteil darum, Fehlerpotenziale konstruktiv zu nutzen, damit Ihre Mitarbeiter im Ernstfall besonnen und vorbereitet reagieren können.

Wir bieten unsere Dienstleistung als Projekt beziehungsweise Einzelmaßnahme an, die über eine bis zwei Wochen geht, oder als eine kontinuierliche Kampagne, die über das gesamte Jahr läuft. Dieses Vorgehen bietet zahlreiche Vorteile. So lassen sich durch ausführliche Berichte und Auswertungen deutlich messbare Ergebnisse erzielen. Mit wachsender Erfahrung bekommen Ihre Mitarbeiter ein sicheres Gespür für die Methoden des Social Engineering. Steigende Schwierigkeitsstufen sorgen für eine kontinuierliche Verbesserung.

Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Mail – wir klären Ihr Anliegen gern!